Diagnostik

In unserer Praxis verfügen wir über moderne Geräte zur Diagnostik, unter anderem:
 

  • OCT, Optische Cohärenztomographie
    Viele Erkrankungen des Augenhintergrundes gehen mit einer Veränderung der mehrschichtigen Netzhaut einher.
    Mit der optischen Coheränztomographie (OCT) können mikroskopisch kleine Details der Netzhautschichten dargestellt werden. Dadurch ist dieses Gerät unverzichtbar in der Diagnostik und Verlaufskontrolle, vor allem im Rahmen der IVOM-Therapie. 

    Diese Untersuchung ist besonders sinnvoll bei Patienten mit Makuladegeneration, Glaukom (grüner Star), Diabetische Retinopathie und anderen Netzhauterkrankungen.
     

  • Topographie
    Die Hornaut-Topographie stellt eine mikrogenaue Untersuchungsmethode der Hornaut dar. 

    Durch präzise Darstellung der Hornhaut wird eine Art Landkarte erstellt, welche der Erkennung und Verlaufskontrolle von Hornhauterkrankungen dient. Der Einsatz der Hornhauttopographie dient auch der Bestimmung der Ausprägung einer Hornhautverkrümmung (Astigmatismus). 
     

  • IOL-Master
    Der IOL-Master ist ein modernes Diagnosegerät zur Ausmessung der Augen vor einer Cataract-Operation.

    Um die optimale Kunstlinse zu bestimmen, ist es wichtig vor der Katarakt-Operation, bei der die getrübte natürliche Linse durch eine Kunstlinse ersetzt wird, das Auge des Patienten genau zu vermessen. Ziel dieser Voruntersuchung ist es, nach der Operation das bestmögliche Sehvermögen zu erzielen.
     

  • Kontaktlose Augendruckmessung
     

  • Perimetrie, Gesichtsfeldmesung
    Gesichtsfeldmessung ist die Überprüfung des Gesichtsfelds - dies ist der Bereich, den man wahrnehmen kann ohne das Auge zu bewegen.